Aktuelle Information




Meine nächste Sammelbestellung, bei der ich die neuen Kataloge bestellen kann (freu, freu) und auch schon ein paar Produkte aus dem "Neuen" (noch mehr freu). Wenn du etwas aus dem aktuellen Sortiment oder der Ausverkaufsecke haben möchtest, melde dich rechtzeitig bis 20 Uhr.
Beim nächsten Workshop basteln wir zwei Verpackungen.
Nähere Informationen findest du hier (klick).
Anmelden kannst du dich bei mir (klick).

Ich freue mich auf dich !!

Montag, 30. September 2013

Mini Album Schulfest

Am Samstag hat unsere Grundschule ihr 60jähriges Bestehen mit einem Schulfest gefeiert. Eine gute Gelegenheit, mal wieder den Fotoapparat mitzunehmen und anschließend ein Album zu füllen...

Ich bin ja immer auf der Suche nach neuen Album-Ideen. Diesmal bin ich bei Claudia und ihrem Blog Stempelherz fündig geworden. Sie hat schon vor einiger Zeit ein wunderschönes Rezeptalbum inklusive Videoanleitung gemacht. Da ich kein Rezeptheft brauchte, habe ich die Anleitung ein wenig abgewandelt.

Hier ist meine Version:


Das Album ist 12,5 cm lang und 8 cm hoch.
Geschlossen wird es durch eine Lasche mit einem Magnetverschluss.


Der Einband ist jeweils als Einstecktasche gearbeitet. Die anderen vier Seiten sind "normal".


Für dieses Album habe ich den herbstlichen Look gewählt und wieder einmal das Designerpapier "Für kühle Tage" verarbeitet.
Die Fotos sind mit dem Selphy-Drucker ausgedruckt, immer vier auf ein Fotopapier.

Zusammengeheftet sind die Seiten einfach mit einem Stük Kordel. Dazu habe ich die einzelnen Teile schön ordentlich übereinandergelegt und zwei Löcher gebohrt.

 
Eine schöne Erinnerung, die man immer mal wieder anschauen kann.
Das Datum ist übrigens mit dem This and That Drehstempel aufgestempelt.


Ich liebe diese kleinen Alben :-) Man hat sie schnell gemacht und nicht ewig rumliegen, sie haben ein abgeschlossenes Thema und man kann sie auch bequem mitnehmen, weil sie in jede Handtasche passen. Außerdem sind sie auch ein tolles Geschenk für liebe Verwandte und Bekannte :-)

Einen schönen Wochenstart wünscht Euch
Eure
Anja

Sonntag, 29. September 2013

Die Blätter fallen...

Gestern haben wir Schulfest gefeiert und riesiges Glück mit dem Wetter gehabt. Aber tatsächlich wird es jetzt immer herbstlicher und meine Kinder haben schon tonnenweise Kastanien gesammelt...

Deshalb zeige ich euch heute wieder eine zum Wetter und zur Jahreszeit passende Karte:


Für die Blätter habe ich Flüsterweissen Karton mit der BigShot Stanze "Herbstzauber" ausgestanzt und dann mit Hilfe des Stamp-a-ma-jig Positionierers passgenau mit "Wonderfall" bestempelt. Die Fähnchen sind rustikal aufgetackert.


Anschließend bin ich noch mit dem Schwämmchen in der jeweiligen Stempelfarbe über die Blätter gegangen und habe gewischt, bis fast kein weiß mehr zu sehen war. 
Der Knopf stammt aus einem Ausverkaufsset, den "Schnellen Schachteln".  Da habe ich so einiges gefunden, dass ich fremdverwerten werden ;-)

Geniesst den Sonntag und das hoffentlich schöne Wetter
Eure
Anja

Freitag, 27. September 2013

Notizblöcke mit Sechseck

Hier ist die zweite Runde Notizblöcke. Im Hintergrund ist "altes" Designerpapier, also aus dem letzten Katalog. Die neue Pfeilbordürenstanze durfte die sich auch mal nützlich machen. 


Die Sechsecke sind einfach toll. Die drei Spruchstempel, die im Set sind, kann man entweder in ein Sechsecke reinstempeln...


...oder auf ein Stück Cardstock stempeln, oder....

einfach ganz weglassen ;-)


Aber reingestempelt gefällt es mir doch ganz gut. Deshalb gibt es in dieser Version zwei Blöcke.


Und die Auflösung von gestern? Schaut mal im Herbst-/Winterkatalog auf Seite 25....

Viele Grüße
Eure Anja

Donnerstag, 26. September 2013

Notizblöcke in Mango

Es war wieder an der Zeit, ein paar Kellnerblöcke aufzuhübschen. Da kam mir ein halber Bogen Designerpapier gerade recht und dient nun mit seinem Punktemuster als Hintergrund :-)


Den ausgestanzten "eleganten Schmetterling" habe ich gestempelt mit - nein, da kommt ihr nieeeee drauf. Ihr dürft raten, ich verrate es erst nächstes Mal...


Jedenfalls sitzt der Schmetterling auf einem flüsterweissen Wellenkreis, den ich mit dem Polka Dots Prägefolder durch die Big Shot genudelt habe. Darunter ist noch ein zweiter Wellenkreis in Anthrazit.


Weil diese Notizblöcke immer so schnell wieder verkauft sind, habe ich gleich noch eine weitere Serie gebastelt. Die sieht wieder gaaanz anders aus, aber auch das zeige ich euch heute noch nicht.

Bis dann
Eure 
Anja 

Mittwoch, 25. September 2013

MDS - My Digital Studio

Eine neue Suchtgefahr macht sich bei Stempelitis breit. Sie heisst MDS und ich möchte euch heute erzählen, was es damit auf sich hat:


Wer sich die Rückseite des Hauptkatalogs anschaut, der findet dort einen Hinweis auf MDS - My Digital Studio. Es handelt sich dabei um eine Software, mit der ihr digital Scrapbookseiten, Karten und viele andere Sachen erstellen könnt.

Ich war zunächst etwas skeptisch, denn eigentlich ist ja das schöne am Basteln das handwerkliche Arbeiten, also das Zuschneiden, Kleben (naja) und vor allem das Stempeln!
Ein ähnliches Programm hatte ich früher benutzt, um damit Fotoalben als Weihnachtsgeschenk für Omas und Opas zu machen. Seitdem ich stempelinfiziert bin, habe ich daran gar kein Interesse mehr gehabt.

Und jetzt kommt MDS.

Der Unterschied zu vergleichbaren Programmen ist, dass ihr hier genau die Stempel, Papiere, Stanzen usw. aus dem Stampin' up Programm findet, die ihr auch "in echt" habt oder kaufen könnt. Neue Stempel, Hintergründe, Stanzen kann man sich herunterladen. Alles kann kombiniert werden, die Stempel sind skalierbar, d.h. in jeder Größe verfügbar! Das ist einfach super.

Natürlich ist eine ausgedruckte Karte (auch abhängig von eurem Drucker) nicht vergleichbar mit einer handgemachten Karte. Aber um ein Design auszuprobieren, vorher mal zu schauen, wie man die Stempel und die Deko anordnet, ist MDS bestens geeignet. Auch wenn man große Mengen an Einladungen oder ähnlichem braucht, ist der digitale Druck eine unglaubliche Erleichterung.

Der absolute Knüller ist meiner Meinung nach aber die Kombination von digitalen und echten Inhalten.

Dazu werde ich euch in der nächsten Zeit ein paar Beispiele zeigen. Den Anfang machen diese Windlichter.





Sie sind 10.5 cm hoch und haben einen Durchmesser von 9 cm.
  

Ich habe sie mit MDS erstellt (die Idee dazu kam von der Kreativ-Städtetour letzte Woche), mit meinem Drucker auf Transparentpapier (auf einen A4 Bogen passen zwei Ausdrucke) ausgedruckt, mit Washi-Tape verziert und mit Miniklammern zusammengeheftet. Abends über ein Teelicht stellen und ihr habt eine wunderschöne romantische Beleuchtung.

Und jetzt sagt selbst, ob das Ergebnis euch überzeugt.

Wer MDS ausprobieren will, kann sich die Software runterladen und 30 Tage kostenlos ausprobieren.
Das Programm kostet 17,95 Euro, läuft auf Mac und Windows und kann jederzeit auch auf einen neuen Rechner übertragen werden. Ihr bekommt es über meinen Online-Shop und dort findet ihr auch die große Auswahl an digitalen Stempeln, Stanzen usw.

Demnächst wird es auch einen Anbieter geben, bei dem ihr eure fertigen Scrapseiten oder Fotobücher in bester Qualität drucken lassen könnt. Bis dahin kann man die Seiten als jpg speichern und dann bei anderen Anbietern hochladen und Ausdrucke bestellen.

Viel Spaß beim Ausprobieren
wünscht Euch
Eure
Anja

Dienstag, 24. September 2013

Pocket Album Anleitung

Das Projekt vom letzten Bauwagenworkshop war ein Pocket-Album. Meine Gäste habe mich gebeten, eine Anleitung dafür auf meinen Blog zu stellen, weil sie gerne noch weitere Alben nachbasteln möchten.

Gerne komme ich heute diesem Wunsch nach, denn bestimmt interessiert das auch meine anderen Leserinnen :-)

Die Größenangaben sind in Inch (das Designerpapier ist nun mal in Inch einfacher zu rechnen) und in Klammern findet ihr die ungefähren metrischen Werte

Für den Einband braucht ihr zwei Stück Graupappe von 5 1/4 x 6 1/2 inch (13 x 16,5 cm)
Zum Kaschieren habe ich Designerpapier zugeschnitten: 6 x 7 1/2 inch (15,25 x 19 cm, das ist genau ein halbierter 12" Designerpapierbogen)


Bei dem Projekt haben wir mit doppelseitigem Klebeband gearbeitet. Das hat den Vorteil, dass man nicht überall Kleber an den Fingern hat und sofort weiterarbeiten kann. Die weißen Streifen, die ihr auf den folgenden Fotos seht, sind also immer Klebeband.

Zunächst auf den beiden Graupappen rundherum Klebeband möglichst nahe am Rand anbringen.


Dann die Folie abziehen und die Pappe auf das Designerpapier aufkleben. Achtet darauf, überall einen gleichen Abstand einzuhalten.


Und wieder am Rand Klebeband aufbringen.


Dann faltet ihr zuerst die Ecken, wie auf dem Bild zu sehen um (noch nicht kleben!)


Anschließend alle Seiten vorfalten. Vorsicht beim Falten: Es soll zwar eng an der Pappe entlang gefaltet werden, aber wenn ihr zu fest zieht, kann das Papier reissen. Also einfach sanft umbiegen. Ich mach das immer mithilfe der Tischplatte und OHNE Falzbein.


Dann kommt die Schutzfolie vom Klebeband und ihr klebt zuerst die Ecken fest.
 

Danach kommen die Seiten, die Reihenfolge ist egal. Das Endergebnis sieht so aus:


Wenn ihr damit fertig seid, klebt ihr ein paar Streifen Klebeband in die Mitte der Innenseite auf die Graupappe.



Ein Stück Designerpapier in der Größe 5 x 6 1/4 inch (13 x 16 cm) wird auch wieder an den Rändern mit Klebeband versehen. Bitte nehmt die Seite, die ihr nachher NICHT sehen wollt ;-)


Schutzfolien ab und gerade auf die Graupappe aufkleben, sodass nichts Graues mehr rausschaut.


Fertig sind Deckel und Rückseite des Albums. 

 Jetzt kommen wir zum Innenleben und der Besonderheit dieses Albums: die Pocketseiten!

Für jeder Pocketseite benötigt ihr einen kompletten Bogen Designerpapier.
Legt das Papier so auf das Falzbrett, wie es nachher auch im Album erscheinen soll (z.B. Schrifft lesbar, Motive nicht auf dem Kopf) 
Gefalzt wird einmal in der Mitte, also bei 6 inch. Dann dreht ihr den Bogen um 90 Grad auf dem Brett (Richtung ist egal) und falzt bei 3 1/2 und 8 1/2 inch. Jetzt geht es nur noch in inch, sonst wird es schief...


Einschneiden müsst ihr den Bogen beidseitig an der Stelle wo ihr die Mitte gefalzt habt, bis zur ersten Querfalz. Das Bild verdeutlicht, was ich meine:



Jetzt werden die Ecken gefaltet. Der Bogen muss dabei mit der Innenseite vor euch liegen.


Jetzt klappt ihr den oberen und den unteren Teil an den Falzlinien zur Mitte um und geht  mit dem Falzbein über die Kanten.


Wieder aufklappen und den unteren Teil wie auf dem Bild mit Klebeband versehen. 


Wieder nach oben biegen und festkleben. Dreht den Bogen jetzt um 180 Grad. Hier kommt auch an den unteren Rand Klebeband.


Umbiegen und festkleben.


Wenn ihr jetzt die Pocketseite in der Mitte zusammenklappt, erkennt ihr schon wie die fertige Seite aussieht.


Damit sie auch so bleibt, müssen wir ein letztes Mal Klebestreifen benutzen.
Achtet darauf, dass ihr die Aussenseite und die Unterseite zuklebt, damit eine dritte Tasche entsteht.


So sehen dann die fertigen Pockets aus:  


Ihr könnt vorne, auf der Rückseite und von oben jeweils eine Seite mit  Foto einstecken.


 

Ich schneide dazu passenden Cardstock zurecht und runde die Ecken ab. 
Wer nicht nur Pockets in seinem Album haben will, kann noch beliebig viele Seiten zuschneiden und dazwischen einfügen. 


Und dann muss das Album nochgebunden werden. Dafür habe ich meine heiss geliebte Cinch-Bindemaschine :-) 

Beispiele, wie das fertige Album dann aussehen kann, habe ich euch hier schon gezeigt.


Ich wünsche euch viel Spaß beim nachmachen. Bei Fragen könnt ihr euch jederzeit an mich wenden.

Viele Grüße
Eure
Anja


Montag, 23. September 2013

Schnuppert mal: Das Paket ist da

Da ist es, viel Spaß beim Stöbern. Es ist bis auf den Acrylblock F (der riesengroße) ALLES mitgekommen *zwinkermalzumeinerCousine*

Und danach könnt ihr euch die Neuigkeiten zum Online Shop durchlesen. Oder habt ihr das schon gemacht? Dann ist gut ;-)


Wenn nicht ist hier noch mal der Text:

Vielleicht habt ihr es schon bemerkt, dass auf der rechten Seite ein neuer Link eingebaut ist.
Darüber kommt ihr auf meinen offizielle Stampin' up! Online-Shop.

Wozu das Ganze? Ihr könnt dort rund um die Uhr stöbern und Bestellungen aufgeben. Das ist für meine Kundinnen keine tolle Veränderung, denn bisher war ich ja auch jederzeit für euch da um Fragen zu beantworten und eure Bestellungen zu sammeln.

Bei einer Online-Bestellung kommen die Sachen direkt zu euch nachhause, wobei ihr dafür aber auch in jedem Fall 5,95 Euro Versandkosten habt. Das Shop-System ist bisher noch auf englisch und ihr könnt nur mit einer Kreditkarte bezahlen.

Klingt bisher alles nicht so toll? Es gibt aber ein paar Vorteile, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

Wenn ihr Gastgeberin eines Workshops seid und eure Gäste sich nicht am gleichen Abend entscheiden können oder wollen, bekommen sie von mir einen Gastgeberinnencode. Diesen geben sie bei einer Online Bestellung ein, damit die Bestellungen eurem Workshop zugeordnet werden. Wichtig ist das, damit ihr eure Gastgeberinneneuros bekommt. Sobald alle online oder persönlich bestellt haben (oder nach einer bestimmten Frist), wird der Gesamtbestellwert von mir errechnet und euer Bonus ermittelt.

Ab morgen soll eine Ausverkaufsecke eingerichtet werden (clearance rack). Dort findet ihr Restposten, die nicht mehr regulär bestellbar sind, zu einem reduzierten Preis. Wer schnell ist, kann dort direkt zuschlagen. Eventuell rechnet sich das dann trotz der Versandkosten. Wenn ihr doppelt sparen wollt, könnt ihr zum Sammelbestellungstermin in die Restposten reinschauen und mit etwas Glück erhaltet ihr dann die reduzierten Artikel zusammen mit eurer Sammelbestellung. Dann zahlt ihr natürlich nur einmal oder gar keine Versandkosten (bei Abholung oder persönlicher Übergabe oder ab 60 Euro Bestellwert).

Wer mit dem nagelneuen MDS "My Digital Studio" arbeitet, kann über den Online-Shop neue Inhalte kaufen und runterladen. Ich werde euch MDS (nein, das ist keine Krankheit, kann aber auch süchtig machen) und die tollen Möglichkeiten in den nächsten Tagen vorstellen.

Weil das für mich auch alles neu ist, bin ich genauso gespannt wie ihr, was morgen passiert. Ihr könnt euch ja heute schon mal in Ruhe umschauen und einen kostenlosen Account einrichten. Solltet ihr bestellen, dann achtet darauf, dass mein Name oben rechts in der Ecke steht. Das wäre wichtig bei einer Reklamation, denn die läuft über die Demonstratorin, der eure Bestellung zugeordnet ist.

Ich hoffe, ich habe alles verständlich erklärt. Wenn es noch Fragen gibt, dann meldet euch bitte!
Natürlich nehme ich eure Bestellungen auch sehr gerne wie bisher entgegen, denn der persönliche Kontakt ist mir weiterhin sehr wichtig.

Wir sehen uns nachher zum Pakettauchen ;-)
Viele Grüße
Eure
Anja

Sonntag, 22. September 2013

Noch mal herbstlich

Eine weitere Herbstkarte halte ich heute für euch bereit. Sie ist wild zusammengemischt aus den verschiedensten Sets:


Der Hintergrund ist Designerpapier "Für kühle Tage", das ich noch ein bisschen "bekleckst" habe. Das schöne breite Juteband ist aus dem Herbst/Winter Katalog. Den untere Rand habe ich aus Cardstock in Espresso mit der BigShot und der großen Wellenkante gemacht.


Die Blume ist mit den "Daydream Medaillons" gestempelt und mit einer Glitzerklammer auf dem Band fixiert.


Die Schmetterlinge sind ausgestanzt und dann mit Schokobraun gewischt. Auf den großen Schmetterling habe ich noch einen kleinen aus Pergamentpapier draufgesetzt.


Der Spruch ist aus dem Sechseck-Stempelset.

Alles zusammen ist auf einer Karte in Vanille Pur und macht richtig Lust auf den Herbst - und aufs Basteln!
Wem es aufgefallen ist, dass die Schmetterlinge unterschiedlich auf der Karte flattern: Ich habe gleich zwei Karten gemacht und dabei ein kleines bisschen variiert ;-)

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag
Eure
Anja